Theater:

THE AUTOMATED SNIPER

Eine Produktion von Frascati Theater Amsterdam in Zusammenarbeit mit ism&heit
Kooproduktion von WEB Network: Gessnerallee Zürich (CH), Beursschouwburg Brussel (BE), Göteborg dans & teater festival (SE), Uzès Festival (FR), ACCA Attenborough Center for Creative Arts Brighton (UK), WP Zimmer Antwerpen (BE)
HAUS EINS
Fr. 14.Jun.2019 - 20:00 bis ca. 21:00
SCHAUSPIELHAUS

iCAL
Tickets

Bloße Fäuste, Schwerter, Armbrüste, Pistolen, Raketen, Drohnen. Die Geschichte der menschlichen Konflikte ist die Geschichte immer brutalerer Waffen, die auf immer größere Distanz verwendet werden. Die stärksten Parteien haben sich dabei komplett aus dem Schlachtfeld zurückgezogen, um Bomben aus einem komfortablen Kontrollraum in sicherer Entfernung ins Ziel zu führen. Welche Ethik können wir heute noch einfordern, wenn der Feind zu einer Ansammlung von Pixeln auf dem Monitor reduziert wird?

In „The Automated Sniper“ (Der automatisierte Scharfschütze) untersucht Julian Hetzel die Gamification von Gewalt: Zwei Performer werden auf der Bühne vom Operator einer ferngesteuerten automatischen Waffe beschossen. Der Schütze befindet sich an einem geschützten Ort. Die Brutalität findet virtuell statt. Wie weit würden wir gehen? „The Automated Sniper“ ist ein Kommentar zu moderner Kriegsführung, ist zeitgenössischer Tanz, abstrakte Skulptur, kritisches Pamphlet und ein heikles Spiel.