Theater:

SCHÖNE NEUE WELT: FAMILIE 2.0



HAUS EINS
Sa. 29.Jun.2019 - 19:30 bis ca. 21:30
SCHAUSPIELHAUS

iCAL
Tickets

Gesellschaftspolitische Entwicklungen hin zu Leistungsorientierung, Flexibilisierung, Individualisierung und zunehmender Mobilität beeinflussen unser Zusammenleben, insbesondere unsere Vorstellung und Bande von Familie und Verwandtschaft. Auf gesellschaftlicher Ebene sind wir alle durch den sogenannten Generationenvertrag miteinander verbunden, mithilfe dessen wir uns geeinigt haben, Verantwortung füreinander zu übernehmen. Im Verhältnis der Generationen zueinander ergibt sich jedoch ein ganzes Kaleidoskop an Fragen:

Was macht uns als Individuum und Gesellschaft aus, welche Geschichten, welche Traditionen, welche Denkweisen? Wie sehr wird die eigene Identität durch Erlebnisse der Vorfahren bestimmt und wie werden diese weitergegeben? Welche Unterschiede gibt es zwischen Generationen, welche zwischen den Menschen, die aus anderen Ländern nach Graz gekommen sind? Wer in unserer Gesellschaft übernimmt aktuell Verantwortung für die Alten und wer für die Jungen? Und: Sind überhaupt noch alle bereit, den Generationenvertrag zu erfüllen?

Wir haben Gesprächsbedarf! Aber bevor wir zusammen einen Plan für die Zukunft entwerfen, brauchen wir eine Bestandsaufnahme. Danach reden wir Tacheles. Was fordern wir als Teil einer Generation von den anderen Generationen vor oder nach uns? Wer wird im symbolisch-sozialen Patchwork der Zukunft die Tante, wer der Onkel, wer das Enkelkind und wer Oma oder Opa sein? Wie wollen wir denn nun in Zukunft zusammenleben?